edition lumière

Karl Heinz Kremer

Johann von den Birghden (1582-1645). Kaiserlicher und königlich-schwedischer Postmeister zu Frankfurt am Main.

Johann von den Birghden zu Frankfurt am Main war der bedeutendste Postmeister der Kaiserlichen Reichspost in der Frühen Neuzeit. Während die Generalpostmeister des Hauses Taxis im Verlauf des 16. Jahrhunderts wenig Energie auf die Erweiterung der ersten Staffettenpostlinie zwischen den habsburgischen Verwaltungszentren Innsbruck und Brüssel verwendet hatten, installierte von den Birgden in wenigen Jahren eine Reihe neuer Postkurse quer durch die deutschen Territorialstaaten. Ihm ist also zu verdanken, daß das Reich schließlich über ein flächendeckendes Postnetz verfügte.

Die Monographie ist aus bisher nahezu unerschlossenen, hier erstmals veröffentlichten Quellen gearbeitet. Entworfen wird das Bild eines unternehmerischen Pioniers, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts die Grundlagen dafür geschaffen hat, daß die Taxissche Post zu einem Großunternehmen werden konnte. Geklärt wird weiterhin die Rolle von den Birghdens als Herausgeber der Frankfurter Postzeitung sowohl unter kaiserlicher als auch schwedischer Oberherrschaft. Gesättigt mit Daten und Details der historischen Praxis im Spannungsfeld von privatem Geschäft und staatlichem Auftrag, zählt Karl Heinz Kremers Darstellung zu den wichtigsten neueren Untersuchungen über die Kultur-, Institutionen- und Unternehmensgeschichte im 17. Jahrhundert.





© edition lumière
 Impressum | Haftungshinweis | Allgemeine Lieferbedingungen