Karin Cieslik, Helge Perplies und Florian Schmid (Hg.)

Materialität und Formation

Studien zum Buchdruck des 15. bis 17. Jahrhunderts. Festschrift für Monika Unzeitig

Band 102 der Reihe "Presse und Geschichte – Neue Beiträge", herausgegeben von Astrid Blome, Holger Böning und Michael Nagel

Cover:

Cover des Buches

Titel:

Karin Cieslik, Helge Perplies und Florian Schmid (Hg.):

Materialität und Formation. Studien zum Buchdruck des 15. bis 17. Jahrhunderts. Festschrift für Monika Unzeitig

244 S., zahlr. Abb. 2016 – fester Einband

ISBN:

978-3-943245-52-3

Preis:

EUR(D) 44,80
EUR(A) 46,10


Vorzugsausgabe mit 10 Farbtafeln:

ISBN:

978-3-943245-21-9

Preis:

EUR(D) 48,80

Das Medium ‚Buch‘ ist im 15. bis 17. Jahrhundert durch eine Fülle von Veränderungen in seiner Materialität und in der Formation seiner Inhalte gekennzeichnet. Im Mittelpunkt stehen in diesem Band die Interdependenz und Interferenz von sprachlicher, graphischer und bildlicher Codierung. In den einzelnen Beiträgen werden Zeugnisse unterschiedlicher Sprach- und Kulturräume aus der Perspektive ver­schiedener Wissenschaftsdisziplinen – Germanistik, Romanistik, Kunst­­geschichte, Buchwissenschaft – hinsichtlich der Beziehungen von Handschrift und Druck, von Text und Bild oder der konkreten Ge­staltung des Textes in den Blick genommen.

Der gewählte Ansatz ermöglicht es, aus der materiellen Beschaffenheit und formalen Gestaltung der Überlieferungsträger in ihrer histo­ri­schen Besonderheit sowohl ästhetische als auch inhaltsbezogene As­pek­te dieses Wandels vor dem Hintergrund ökonomischer Erfor­der­nisse oder der spezifischen Rezeptionsbedingungen und -erwar­tun­gen zu be­leuchten und damit das Wissen über das Medium ‚Buch‘ fort­zuschreiben.